Macht der Konzerne
Demokratie & Politische Bildung
033

Macht der Konzerne

Rechte für Menschen, Regeln für Konzerne - Vortrag mit Diskussion

BEGINN
Mittwoch, 22. April 2020 // 17:30 Uhr
ENDE
Mittwoch, 22. April 2020 // 19:30 Uhr
ORT
Dorfstraße 17, 8435 Wagna
BESCHREIBUNG

An dem Nachmittag werden wir uns mit Konzernmacht und der Entstehung von Konzern-Sonderklagerechten (Investitionsschiedsverfahren) befassen. Konzernsonderklagerechte sind ein besonderer Mechanismus, mit dem Konzerne ihre Machposition stärken und gegen Staaten ausspielen können. Nach einem Überblick über die Macht der Konzerne, beleuchten wir die Struktur der Investitionsschiedsverfahren (ISDS - Investor-state dispute settlement), schauen uns die Implikationen dieser Verfahren an und diskutieren ihre Problematik. Anhand konkreter Fälle können Sie einen Einblick in die Funktionsweise der ISDS bekommen und lernen, wie effektiv gegen ISDS argumentiert werden kann.

Leitung: MSc Lena Gerdes, MSc Nina Schubert

Lena Gerdes, Studium Socio-Ecological Economics and Policy an der WU Wien; Seit 11.2018 Doktoratsstudentin an der WU Wien zum Thema Internationaler Handel und Rohstoffabbau. Seit einem Jahr freiwillige Mitarbeiterin in der Attac Anders Handeln Arbeitsgruppe zum Thema Konzernmacht und Sonderklagerechte für Konzerne.

Nina Schubert, Studium der Volkswirtschaft in London, hat an der WU Wien als Forschungs- und Lehrassistentin am Department Volkswirtschaft u.a. zu feministischer Ökonomie gearbeitet. Ist seit September 2019 Researcherin am Institut für höhere Studien im Bereich Hochschulforschung. Bei Attac in der Arbeitsgruppe Anders Handeln und der Finanzmarktgruppe

ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Seminarleitung:

Bildungshaus Retzhof

Email: office@retzhof.at
Tel.: +43 (0) 3452/827 88-0
Website: +43 (0) 3452/827 88-0