Argumentationstraining gegen Stammtischparolen - Termin wird verschoben
Demokratie & Politische Bildung
026

Argumentationstraining gegen Stammtischparolen - Termin wird verschoben

Wie wir Spaltung und Ausgrenzung wirksam entgegentreten können

BEGINN
Donnerstag, 16. April 2020 // 09:00 Uhr
ENDE
Donnerstag, 16. April 2020 // 16:00 Uhr
ORT
Dorfstraße 17, 8435 Wagna
BESCHREIBUNG
Während Arme laufend gegeneinander ausgespielt werden, häufen wenige Reiche immer größeren Reichtum an. Das Prinzip "Spalte und herrsche" funktioniert prächtig und ermöglicht sozialpolitische Rückschritte wie etwa verlängerte Höchstarbeitszeiten. Soziale Errungenschaften stehen auf dem Spiel und vor allem für von Armut betroffene Menschen, MigrantInnen oder Geflüchtete wird das Leben härter.
Wie kann man der Spaltung der Gesellschaft argumentativ und rhetorisch entgegentreten? Wie wehren wir uns erfolgreich gegen Totschlagargumente? Und mit welchen Methoden können wir im Schlagabtausch bestehen und das Gegenüber überzeugen? Diese Fragen und viele mehr versuchen wir in diesem Workshop zu beantworten und gemeinsam zu diskutieren.

Leitung: Mag. Boris Ginner,  Nicol Gruber, MA BSc

Boris Ginner ist Referent in der bildungspolitischen Abteilung der Arbeiterkammer Wien und arbeitet u.a. zum Thema Politische Bildung. Zuvor war er lange in der politischen Jugendarbeit tätig und studierte Politikwissenschaft. 

Nicol Gruber ist Referentin in der bildungspolitischen Abteilung der Arbeiterkammer Wien und arbeitet u.a. zu den Themen sozioökonomische und Politische Bildung. Sie studierte Sozialpolitik und Volkswirtschaftslehre und war davor in der Forschung zu sozialpolitischen Themen tätig.

Freier Eintritt!

Foto: Christian Newman, Unsplash

ALLGEMEINE INFORMATIONEN
Seminarleitung:

Arbeiterkammer Wien